Die Grillsaison steht vor der Tür und daher sollte auch das passende Equipment bereitstehen. Um das Grillgut so knusprig und saftig wie nie zuvor zubereiten zu können, ist ein sogenannter 800 Grad Grill, auch Beefer genannt, sehr nützlich. Durch ihn lassen sich ganz neue Fleisch- und Grillgenüsse entdecken. Beefen ist die neue Art des Grillens und bietet dem Nutzer viele Möglichkeiten.

Was genau ist ein 800 Grad Grill?

Der Beefer ist ein Hochleistungsgrill, der deutlich höhere Temperaturen erreichen kann als ein herkömmliches Modell. Dadurch wird die Grilldauer deutlich reduziert, sodass Steaks, Würstchen und Co. schneller gegessen werden können. Die Besonderheit des Beefers ist, dass er ausschließlich mit Oberhitze arbeitet. Durch die sehr hohen Temperaturen wird gegrillt wie in einem Steakhaus. Auf diese Weise lassen sich der Saft, der Geschmack und auch das Aroma ideal konservieren. Der 800 Grad Grill benötigt nur ungefähr 30 Sekunden, um ein Steak knusprig zu grillen. Hierbei kommt es zu einer sogenannten Maillard-Reaktion. Das Fleisch wird in sehr kurzer Zeit sehr hoher Hitze ausgesetzt. Dabei karamellisiert das Äußere, wodurch eine knusprige Kruste entsteht. Das Innere des Steaks bleibt von dieser hohen Hitzeeinwirkung nahezu unversehrt und sehr saftig.

Warum ist beefen so beliebt?

Beefen ist der ideale Weg, ein Steak optimal zuzubereiten. Aus diesem Grund wurde der 800 Grad Grill entwickelt. Denn mit einem normalen Modell ist es weitaus schwerer, ein Steak perfekt zu garen. Durch das Beefen bekommt das Grillgut eine knusprige Kruste und verliert im Inneren dennoch nicht an Biss. Somit ist der Beefer ein ideales Gerät, um Steaks perfekt zuzubereiten.

Wie ist der 800 Grill aufgebaut?

Der 800 Grad Grill ist 23,2 cm breit, 40 cm hoch und 47,2 cm tief. Die Front besteht aus robustem Edelstahl, wodurch der Grill sehr langlebig ist. Der Grillrost lässt sich stufenlos einstellen, wodurch immer die ideale Gartemperatur eingestellt werden kann. Je weiter das Grillgut von der Flamme entfernt platziert wird, desto niedriger ist die Temperatur. Und umso mehr der Grillrost nach unten bewegt wird, desto mehr wird sich dem Gargrad medium genähert. Die Bräunung des Fleisches bleibt hierbei stets konstant. Durch die Tatsache, dass der 800 Grad Grill lediglich mit Oberhitze arbeitet, kommt es zu keinem Kontakt zwischen der austretenden Flüssigkeit und der Flamme. Daher verbrennt der Saft nicht, sondern wird durch eine Gastroschale aufgefangen. Aus dieser lassen sich dann im Anschluss köstliche Soßen oder Marinaden zubereiten. Betrieben wird der Grill übrigens mit Gas, wodurch er schnell auf Betriebstemperatur ist.

Was lässt sich mit dem 800 Grad Grill alles zubereiten?

Der Beefer ist in der Lage unterschiedliche Rindfleischvariationen zuzubereiten, wie zum Beispiel Filets, Rumpsteaks oder Ribeyesteaks. Jede dieser Steakarten erreicht in sehr kurzer Zeit einen idealen Gargrad. Aber auch Fleisch am Knochen, wie etwa Koteletts, Porterhouse-Steaks oder T-Bone-Steaks stellen genauso wie Garnelen, Langusten, Hummer oder Jakobsmuscheln kein Problem dar.

Und auch Desserts wie zum Beispiel Crème brulée oder unterschiedliche karamellisierte Früchte können mit dem Beefer zubereitet werden. Zudem lassen sich im unteren Bereich und damit etwas weiter entfernt von dem Brenner auch Aufläufe herstellen. Natürlich kann mit dem 800 Grad Grill auch normales Grillgut, wie Grillwürstchen oder Nackensteaks, zubereitet werden.

Nutzung und Reinigung

Aufgrund der sehr hohen Temperaturen sollte der Beefer nur im Freien verwendet werden. Damit der Grill dabei einen idealen Halt hat, ist er mit rutschfesten Gummifüßen ausgestattet. Gereinigt wird er ganz einfach mit einem feuchten Tuch. Bei gröberen Verschmutzungen kann zusätzlich ein sanftes Spülmittel verwendet werden. Vorteilhaft ist, dass sich der Grillrost wie auch die Gastroschale in der Spülmaschine reinigen lassen.

Wie bereite ich das perfekte Steak mit dem Beefer zu?

Sobald der Grill angefeuert wurde und die ersten Funken zu erkennen sind, sollten einige Minuten gewartet werden, bis der Beefer auf Betriebstemperatur ist. Grundsätzlich kann er auch von Laien sehr einfach bedient werden. Dennoch sollten einige Punkte beachtet werden, um das perfekte Steak zu erhalten. Das Grillgut sollte möglichst dicht an den sogenannten Brennmolekülen liegen. Denn auf diese Weise können die knusprige Kruste und der oben erwähnte Maillard-Effekt erreicht werden.

Wie bereits erwähnt, muss das Steak nur 30 bis 45 Sekunden von jeder Seite gegrillt werden. Anschließend wird es vom Rost genommen und verzehrt. Da nicht jeder Mensch sein Steak auf die gleiche Weise mag, kann der Gargrad durch den höhenverstellbaren Rost beeinflusst werden. Ansonsten muss einfach ausprobiert werden, um sich langsam an das perfekte Steak heranzutasten.

Produktauszug, alle 800 Grad Grills

Asado | ASTEUS | Beefer | Beef Maker | BBQ | Buch | Gas | Groß | Elektro | Infrarot | Indoor | Klarstein | Lonestar | Pizzastein | Rost | Strom